homepage  Fotoschule Heidenheim

 

 

 

  Willkommen bei

photopark.de          zur Startseite

     

 

wer ?

Eine Idee der
 

Fotoschule 

Heidenheim


unterstützt von 


 

      
Dreamland-Werbeagentur
Südanstrich
Familie Bezler


Fotostation 2

 

 

 


An Station 3. Foto: Uwe Bernard, Heidenheimer Zeitung

 

 

 

 

 

 

 



Photopark eröffnet.
Diese Tafel finden Sie am Brenzstüble
Foto: Christine Luiz

Impressum und © für alle Bilder: Gerhard Luiz, Nibelungenstr. 36,
D- 89518 Heidenheim 07321/949910

 


Photopark Heidenheim

Ein Photoführer durch die Landesgartenschau 2006 

Die Initiative „Photopark Heidenheim“ will Besuchern der Landesgartenschau 2006 (LGS) zu interessanten Fotomotiven im Gelände führen und mit einfach nachvollziehbaren Tipps Hilfestellung für gelungene Fotos geben. Nach der LGS könnte der Photopark als Übungsgelände für Fotoamateure dienen. 

Auf dem Gelände der LGS wurden sechs Stationen aufgestellt, die auf besonders lohnende Motive hinweisen. Die Stelen sind so gestaltet, dass die Besucher wie durch einen Bilderrahmen auf das Motiv schauen können. Wer das Motiv aufnehmen will ist aber nicht an diesen Rahmen gebunden, sondern kann und soll sich im Umfeld der Stelen seinen eigenen Standort und seine eigene Perspektive wählen.

Die Fotostationen führen Sie durch das gesamte Gelände. Vom südlichen Eingang, vorbei am Skaterpark gelangen Sie zur ersten Station, dem historischen Lokschuppen. Im Hintergrund sind dabei zwei der Highlights Heidenheims zu sehen, das Einkaufszentrum Schlossarkaden und darüber Schloss Hellenstein entstanden aus einer Stauferburg aus dem 11 Jahrhundert. Bester Aufnahmezeitpunkt ist der späte Nachmittag, wenn die Nordseite von der schon untergehenden Sonne beleuchtet wird. 

Die zweite Station gleich nach dem Eingang Badhaus rechts über die erste Brücke, gibt auch einen gestalterischen Hinweis, denn das barocken anmutende Türmchen des Maschinenhauses der früheren württembergischen Cattunmanufaktur sollte im Hochformat aufgenommen werden, damit die Spiegelung im Brenzsee, die bei Windstille am Besten zur Geltung kommt, ebenfalls im Bild ist. Dieses Motiv steht nachmittags im besten Licht.

Station drei (beim eisernen Balkon) setzt die Blumen und Farben der LGS ins Bild. Der Verlauf des Blumenteppichs lenkt den Blick des Betrachters zum Schloss Hellenstein. Vorsicht am frühen Nachmittag fotografieren Sie gegen die Sonne, die Farben verblassen. Achten Sie darauf, dass die Sonne nicht auf Ihr Objektiv scheint, gehen Sie ggf. in den Schatten eines Baumes.

 Eine ähnlich Übung stellt die Linienführung bei Station vier dar, der Blick über die Brenz zu den Brenzterrassen. Lassen Sie die Brenz links unten ins Bild kommen und diagonal nach rechts oben verlaufen. Achten Sie auf die Spiegelung des Gebäudes im Wasser.
 Station fünf (unter der Strassenbrücke durch Richtung Festplatz) rückt den alten Baumbestand an der Brenz in den Blickpunkt, dem Motiv angepasst (Höhe der Bäume und Flusslauf) wieder eine Aufnahme im Hochformat.

Die sechste Station schließlich finden Sie am nördlichen Ende der Anlage, das (ehemals) rote Haus, das wir zu einem farbenfrohen Akzent im Gartenschaugelände gestaltet haben. Während der LGS sind die gestalterischen Möglichkeiten durch die daneben liegenden Tiergehege etwas eingeschränkt.

Natürlich bietet der Brenzpark noch eine Fülle anderer Motive. Das Spiel der Fahnen im Wind (mit einer langen Belichtungszeit vom Stativ fotografiert), die Skulpturen im Kirchengarten oder dem Hain der Partnerstädte, der eiserne Balkon am Fotopunkt 3, die künstlerischen Installationen oder die Arrangements in der Blumenhalle. die Menschen, die den Park beleben….
Damit Sie fit für alle Motive sind, geben wir Ihnen hier noch ein Dutzend wertvolle Tipps für Ihren Fotospaziergang durch den Brenzpark.

12 Tipps für gelungene Fotos:

1) Blumen sind meist klein, also gehen Sie so nahe an die Blüte ran wie möglich, bei digitalen Kameras schalten Sie dazu die Makrofunktion ein.

2) Vermeiden Sie leeren Vordergrund, gehen Sie in  die Hocke und nehmen Sie eine Blüte o.ä. in den Vordergrund, das bringt Tiefe in Ihr Bild

3) Achten Sie auf störende, unpassende Teile im Bild (geteerte Wege, Verkaufsbuden etc.)

4) großblütige, farbige Blumen wirken im Gegenlicht oft sehr schön, da sie dann stark leuchten, beachten Sie aber, dass die Sonne nicht direkt auf Ihr Objektiv scheint.

5) Nehmen Sie Menschen ins Bild um die Größe von Bäumen, Blumenfeldern o.ä. deutlich zu machen.

6) Eine harmonische Bildaufteilung erreichen Sie, wenn Sie das Hauptmotiv nicht genau in die Bildmitte nehmen.

7) Belichtungsprobleme entstehen u.a., wenn viel heller Himmel auf dem Bild ist. Stellen Sie sich unter einen Baum und verdecken Sie den hellen Himmel mit Ästen, die ins Bild reichen.

8) Die Sonne sollte in der Regel schräg hinter Ihnen sein und das Motiv beleuchten, achten Sie aber darauf, dass Ihr Schatten nicht auf das Motiv fällt.

9) Wenn es regnet nehmen sie die Regentropfen an den Blüten (Makrofunktion der Digitalkamera) auf. Generell gilt bei Regenwetter: ran ans Motiv, weniger Übersichtsaufnahmen sondern mehr Details.

10. Wenn Sie im Schatten von Bäumen Blumen oder Personen fotografieren sollten Sie das Blitzlicht einschalten.

11. Einzelne Blüten, groß ins Bild genommen wirken besonders gut, wenn der Hintergrund neutral und unscharf ist. Verwenden Sie dafür eine offenen Blende (oder das Symbol mit dem stilisierten Kopf).

12. der besondere Tipp: fotografieren Sie dicht blühende Pflanzen mal von unten nach oben, halten Sie Ihre Kamera ganz dicht an den Boden, Verschmutzungen aber verhindern

 Viele Tipps bekommen Sie bei unseren Fotospaziergängen (Teilnahmegebühr 5 €), die wir jeweils am 2. Sonntag im Monat von 10.30 – 12.30 Uhr und am Samstag 22.07. von 20.30 – 22.30 Uhr ( Lichtwoche) durchführen. Anmelden mit email an die-fotoschule@web.de oder Fax an 07321 94 99 22, telefonisch unter 07321-949910.

 Ihr persönliches Erinnerungsbild von der LGS 2006 können Sie am großen Blumenlogo, gestiftet von der  Dreamland-Werbeagentur, im Biergarten des Brenzstübles aufnehmen (siehe rechts).


 

 
 

Wir haben den ersten* Photopark Deutschlands eröffnet!
Im Photopark sollen die Besucher schnell und einfach zu besseren Photos zu kommen.  
*Zumindest haben wir keinen Hinweis gefunden, dass es schon einen Photo-Übungspark gibt.


 

 


 

 
  geführte Fotospaziergänge durch die Landesgartenschau hier  >> mehr